UV-Schutzkleidung? Notwendig oder nicht?

Auch darüber scheiden sich die Geister. Wir sind der Meinung, eine Risikominimierung bei starker Sonneneinstrahlung über die Bekleidung ist

durchaus sinnvoll. Aber die Kleinen auch bei Abendsonne wie die Mumien einpacken? Nee.


An der Angst verdient immer jemand, daher ist die Entscheidung was zu ignorieren und was als Prävention zu betrachten, gar nicht so einfach.

Ein voll einpacktes, gecremtes Kind an das keine Sonne und keine Zecke kommt, ist ja auch keine schöne Option. Wie wir unseren Kids den

Sonnenschutz einfach und schmackhaft machen, bleibt unser Ding.

 

Im Allgemeinen sind dunkle Stoffe durch die Du nicht durschauen kannst weniger Sonnendurchlässig als durchsichtige.

Informationen zu den einzelnen UV-Schutz-Klassen bei Kleidung findest Du hier: https://www.pickapooh.de/uv-schutz

 

Wir sind Fans der Marke "Pickapooh", die wirklich ausgefeilte, biologische Sonnenschutzhüte macht.

https://www.pickapooh.de

 

Gute Badebekleidung in dem Bereich ist schwierig zu nennen, da Badeanzüge und Hosen meist Schadstoffbelastet sind. Wir empfehlen hier auch wieder nur Biomarken, einfach weil wir gewillt sind an die versprochene Schadstoff-Freiheit zu glauben. Nachhaltige Mode ist im

Zweifelsfall immer die bessere Wahl als vom Discounter.

 

Fred's World

https://bygreencotton.de/

 

Frugi

https://www.welovefrugi.com/

 

Loud And Proud

https://www.loud-proud.com/

 

Die Augen bei Babys und Kleinkindern sind besonders empfindlich gegen UV-Strahlung. In die direkte Sonne schauen ist sowohl für

Erwachsene als auch für Kids Tabu. Wer sich im Schatten aufhält, braucht daher keine Brille aber gerade an Strand und Co. ist es

für manchen mit einer Mütze nicht getan. BPA-freie Brillen mit gehärtetem Kautschukgestell gibt es bei Shadez.

 

Shadez

www.shadez.ch/

 

Wer all diese Sachen in einem Onlineshop kaufen mag, empfehlen wir gern:

www.green-stories.de

 

Anmerkung: Wir bekommen für die "Werbung" kein Geld, Hinweise geschehen ausschließlich aus Überzeugung.